Der Wiesengrund ist aufgetan...

...wer mähen will, kann mähen! Mit diesen Worten und dem Rappeln der Ortsschelle wurde der Start zum Heu machen im Bereich des jetzigen Perfstausees eingeläutet.

 

Amtliche Bekanntmachungen wurden von dem Rappeler an verschiedenen Stellen in der Stadt verkündet: das Kontrastprogramm in Zeiten von Internet und sozialen Medien!

Das Original der Ortsschelle stammt aus dem Jahr 1933.


Defibrillator am Bürgerhaus

Am 06.07.2021 wurde ein Defibrillator im Außenbereich des Bürgerhaus montiert.

Er ist öffentlich zugänglich und kann im Ernstfall von allen benutzt werden.

 

Der Defibrillator wurde von der Björn-Steiger Stiftung gestiftet.


Öffnung Bürgerhäuser und sonstiger städtischer Gebäude

Auf Ebene der Hinterländer Bürgermeister wurde entschieden, dass die Bürgerhäuser sowie die sonstigen städt. Gebäude (z. B. Fritz-Henkel-Halle Wallau, Ehem. Bürgermeisteramt Wallau, Alte Schule Weifenbach, Turnhalle Weifenbach) ab 01. Juli 2021 auch wieder für private Feiern und Veranstaltungen genutzt werden können. Somit sind die städt. Häuser/Liegenschaften für jede Art von Nutzungen ab sofort wieder geöffnet. Zum jetzigen Zeitpunkt gelten die Regelungen der Coronavirus-Schutzverordnung (CoSchuV) vom 22. Juni 2021 in der jeweils gültigen Fassung.

Demnach sind folgende Vorschriften einzuhalten:

Zusammenkünfte an denen mehr als 25 Personen teilnehmen, sind zulässig wenn

  • in geschlossenen Räumen die Teilnehmerzahl 250 und im Freien 500 nicht übersteigt oder die zuständige Behörde (Gesundheitsamt) ausnahmsweise eine höhere Teilnehmerzahl bei Gewährleistung der kontinuierlichen Überwachung der Einhaltung der übrigen Voraussetzungen gestattet; geimpfte oder genesene Personen werden bei der Teilnehmerzahl nicht eingerechnet,
  • in geschlossenen Räume nur Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit Negativnachweis (geimpft, genesen, getestet) eingelassen werden und bis zum Sitzplatz eine medizinische Maske getragen wird,
  • die Kontaktdaten der Teilnehmerinnen und Teilnehmer erfasst werden (Name, Anschrift, Telefonnummer)
  • ein Abstands- und Hygienekonzept vorliegt und umgesetzt wird.


Die Maßnahmen bei mehr als 25 Personen gelten nicht für:

  • Zusammenkünfte von Personen, die aus beruflichen, dienstlichen, schulischen, betreuungsrelevanten oder geschäftlichen Gründen, insbesondere auch bei Eigentümerversammlungen, Anwalts- und Notarterminen und ähnlichem, unmittelbar zusammenarbeiten müssen, sowie Sitzungen und Gerichtsverhandlungen,
  • Maßnahmen der Wahlwerbung für Parlaments- und Kommunalwahlen sowie für Volksbegehren, Volksentscheide, Bürgerbegehren und Bürgerentscheide.
  • Angebote der Kinder- und Jugendarbeit einschließlich Ferienbetreuungsmaßnahmen, kurzzeitpädagogische Maßnahmen der Schulen sowie Jugendsozialarbeit sind unabhängig vom Angebotsort in Gruppen von bis zu 50 Personen einschließlich der Betreuungspersonen, geimpfte oder genesene Personen nicht eingerechnet, zulässig.

 

Zusammenkünfte, Veranstaltungen und Kulturangebote an denen nicht mehr als 25 Personen im öffentlichen Raum teilnehmen, unterliegen keinen Auflagen. Bei der Berechnung der Mindestanzahl der Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden auch Geimpfte und Genesene im Sinne der COVID-19-Schutzmaßnahmen-Ausnahmenverordnung mitgezählt.

Zum Hygienekonzept:

Das erforderliche Abstands- und Hygienekonzept nach § 5 der Coronavirus-Schutzverordnung (CoSchuV) muss u.a. Maßnahmen zur Ermöglichung der Einhaltung von Mindestabständen oder andere geeignete Schutzmaßnahmen beinhalten. Hier gelten keine starren Regeln und keine festen Mindestabstände. Entscheidend ist vielmehr, dass wirkungsvolle Maßnahmen zur Eindämmung des Infektionsrisikos getroffen sind. Es besteht kein grundsätzliches Tanzverbot auf Veranstaltungen, die Empfehlung zu pandemiegerechten Verhalten sollten gleichwohl Berücksichtigung finden.


Hierzu zählt u.a.:

  • Zutrittsuntersagungen (bei Covid19-Infektion oder Krankheitssymptomen, wie z. B. Fieber, Husten)
  • Regelungen über gut sichtbare Aushänge und Hinweise über die einzuhaltenden Abstands- und Hygieneregeln
  • Maßnahmen zur Steuerung des Zutritts und Vermeidung von Warteschlangen
  • Ermöglichung der Einhaltung eines Mindestabstandes von 1,5 Metern zwischen Personen verschiedener Haushalte oder das Treffen anderer geeignete Schutzmaßnahmen; andere Schutzmaßnahmen sind beispielsweise: Trennvorrichtungen, aufgelockerte Sitzmuster bei Veranstaltungen ((doppeltes) „Schachbrettmuster“), Lüftungskonzepte, Zugangsbeschränkungen auf Personen mit Negativnachweis oder Maskentragen,
  • Hygieneartikel, insbesondere Desinfektionsmittel, werden zur Verfügung gestellt,
  • regelmäßige Desinfektion von Händekontaktflächen (zum Beispiel Türklinken),
  • regelmäßiges intensives Lüften von Räumen; Bevorzugung von Kontakten im Freien

Das ggf. notwendige Hygienekonzept ist der Stadt vorzulegen. Das Hygienekonzept muss bei Durchführung der Veranstaltung am Veranstaltungsort für eventuelle Kontrollen vorliegen. Verantwortlich für die Einhaltung der vorgenannten Regeln ist immer der Veranstalter.

Bei Nutzungen mit nicht mehr als 25 Personen kann demnach direkt ein Mietvertrag abgeschlossen werden. Es sollte auf pandemiegerechtes Verhalten hingewiesen werden.  Bei Nutzungen mit mehr als 25 Personen ist ein schlüssiges Hygienekonzept an die Stadt Biedenkopf zu senden.

 

- Stand: 01.07.2021

Bürgerbus fährt wieder wieder wie gewohnt

Nach coronabedingter Unterbrechung fährt der Bürgerbus der Stadt Biedenkopf seit dem 01.06.2021 wieder wie gewohnt nach dem regulären Fahrplan.


Mängel am Radweg digital melden

Ab sofort kann man auch in Biedenkopf über die Meldeplattform Radverkehr Mängel im Radwegenetz melden. Damit gehört die Stadt Biedenkopf zu rund 260 Kommunen in Hessen, die an die Meldeplattform angebunden wurden.

Dort können erkannte Mängel beschrieben und mit eigenen Fotos veranschaulicht werden. Ist die Meldung eingegeben, ermittelt die Meldeplattform die zuständige Kommune und informiert automatisch den zugehörigen Ansprechpartner vor Ort.

15.04.2021


Ergebnisse der Ortsbeiratswahl 2021

Die Ergebnisse der Ortsbeiratswahl stehen fest. Die Zahlen für Breidenstein finden Sie hier, alle Daten für Biedenkopf hier.

 

Die konstituierende Sitzung des Ortsbeirates findet am 21.04.2021 um 19 Uhr im Bürgerhaus statt.

14.04.2021

Neue Türen im Bürgerhaus

Im Bürgerhaus mußte aus brandschutzrechtlichen Gründen eine neue Tür zum Großen Saal installiert werden. Neben dem erforderlichen Brandschutz ist die neue Tür eine erhebliche optische Aufwertung im Eingangsbereich!

Auch die Verbindungstür vom Großen Saal zum Kleinen Saal wurde ersetzt.